Veranstaltungen

Digitaler Tachograf

"Der digitale Tachograf - Neues und Bewährtes für die Zukunft" - Fachkonferenz und Seminar am 10. und 11. Oktober 2013 in Kassel

(18.06.2013) Seit Oktober 2012 müssen in neuzugelassenen Nutzfahrzeugen digitale Tachografen der neuesten Generation verbaut sein. Die Geräte sind technisch besser gegen Betrügereien geschützt. Zudem berücksichtigen sie die seit Oktober 2011 gültige Minuten-Regelung und erleichtern den Fahrern das Ablesen der Restlenkzeit. Als Ablösung für die Tachoscheibe wurde der Digi-Tacho im Mai 2006 für neue LKW verpflichtend.

Nutzen Sie diese Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch! 


Die VerkehrsRundschau lädt in Gemeinschaft mit der SVG Geschäftsführer und Angestellte von Speditionen und Unternehmen aus der Transport- und Logistikbranche ein, sich über dieses wichtige Thema zu informieren und mit Experten aus der Praxis zu diskutieren. 

Die Fachkonferenz "Der digitale Tachograf - Neues und Bewährtes für die Zukunft" findet am 10. Oktober 2013 statt. Am 11. Oktober 2013 wird zusätzlich ein Intensivseminar zum Thema "Bußgelder und Haftungsfallen vermeiden" angeboten. Bei Buchung beider Veranstaltung erhalten Sie einen Sonderpreis.

 

FACHKONFERENZ  "Der digitale Tachograf - Neues und Bewährtes für die Zukunft"
am 10. Oktober 2013 in Kassel


Themenschwerpunkte der Fachkonferenz:

  • Welche neuen Möglichkeiten die digitalen Tachografen der 2. und 3. Generation bieten und wann die Um- oder Nachrüstung sinnvoll ist
  • Aktuelle Rechtsprechung und deren Konsequenzen für die Praxis
  • Scheinselbstständigkeit – rechtliche Rahmenbedingungen und Folgen bei Verstößen
  • Betriebskontrollen und Fehlervermeidung
  • Auswertungsmöglichkeiten und Nachweis von Manipulationen
  • Simulationen von Bußgeldberechnungen nach dem aktuellen Bußgeldkatalog
  • Erfolgreiche Implementierung des digitalen Tachografen im Fuhrpark
  • Archivierung und Telematik – die Datenflut richtig nutzen

 

Praxisbeispiele aus den Unternehmen Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, Heilbronn und Fritz Spedition GmbH & Co. KG, Schwaigern ergänzen die Fachvorträge.

 

SEMINAR  "Bußgelder- und Haftungsfallen vermeiden - Praxistipps für Entscheider aus Transport und Logistik"
am 11. Oktober 2013 in Kassel

Die Regelungen zu Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals bergen vielfältige rechtliche Fallstricke. Fahrpersonalgesetz/Fahrpersonalverordnung, Arbeitszeitgesetz und deutsches sowie internationales Recht über den Transport von Gütern bilden die Basis für Bußgelder im Fall eines Verstoßes. Wegen der Vielzahl der möglichen Fallgestaltungen und der jeweils anwendbaren Vorschriften ist das Haftungsrisiko für Unternehmer, Verkehrsleiter, Fuhrparkleiter und Disponenten als Verantwortliche nicht immer sofort ersichtlich. Umso wichtiger ist es, für die Praxis relevantes rechtliches Know-how aufzubauen, um die oftmals komplexen Kooperationsformen im Transportwesen optimal zu gestalten und Bußgelder zu vermeiden. Höchstrichterliche Grundsatzentscheidungen und Praxisfälle zur Haftung des Unternehmers bilden die Basis des Seminars.


Themenschwerpunkte des Seminars:

  • Arbeitsrechtliche Grundvoraussetzungen
  • Dokumentationspflicht in der Praxis – Wer, Was, Wann und Wie?
  • Wer ist der „Verantwortliche“ im Haftungsfall?
  • Welche Befugnisse und Pflichten haben der Unternehmer, der Verkehrsleiter, der Fuhrparkleiter, der Disponent und der Kraftfahrer?
  • Wie lassen sich durch zielgerichtete Ausbildung der Arbeitnehmer Bußgelder vermeiden?
  • Ordnungswidrigkeit und Kündigung – worauf müssen Unternehmer achten?
  • Bußgeld und Vergütung – wo liegen die Fallstricke?
  • Arbeitgeberweisung und Arbeitnehmerhaftung – so erteilen Sie rechtssichere Weisungen

 

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier!