EU-BKF | BKrFQG News

Foto: © Thaut Images – Fotolia.com
Lkw-Fahrer müssen laut BKrFQG eine Weiterbildung machen, Foto: © Thaut Images – Fotolia.com

Umfrage: Weiterbildungsmodule sind in vielen Unternehmen noch zu absolvieren

(11.07.2011) Ein großer Teil der Güterverkehrsunternehmen hat sich offenbar noch nicht mit der Fahrer-Weiterbildung nach Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) beschäftigt.

In einer aktuellen Online-Umfrage der Zeitschrift VerkehrsRundschau gaben 38 Prozent der Teilnehmer an, dass die Fahrer in ihrem Unternehmen bisher kein einziges der fünf Lkw-Weiterbildungsmodule absolviert hätten.21 Prozent der Teilnehmer teilten mit, dass ein bis zwei Module bereits besucht worden seien und 27 Prozent sagten, dass die Fahrer ihres Unternehmens drei bis vier Module abgelegt hätten.

Dass in einem Unternehmen der erste Weiterbildungs-Turnus abgeschlossen wurde, ist der nicht-repräsentativen Umfrage zufolge noch die Ausnahme : Lediglich 14 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass in ihrem Unternehmen schon ein Weiterbildungs-Turnus beendet worden sei. An der Umfrage der VerkehrsRundschau beteiligten sich 123 Teilnehmer.

 

Seit 10. September 2008 (Personenverkehr) beziehungsweise seit 10. September 2009 (Güterverkehr) sind Bus- und Lkw-Fahrer verpflichtet, alle 5 Jahre an einer Weiterbildung gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) teilzunehmen. Diese gesetzliche Verpflichtung betrifft alle Fahrer, die gewerbliche Fahrten durchführen und mit Fahrzeugen der Klassen C/CE, C1/C1E, D1/D1E, D/DE unterwegs sind.