EU-BKF | BKrFQG News

Förderprogramm „Aus- und Weiterbildung" 2011: Schulungsunterlagen werden gefördert

(11.11.2010) Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen können sich auch 2011 die Schulungsunterlagen für die Weiterbildungsmodule und die beschleunigte Grundqualifikation gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) fördern lassen.

Die Kostenerstattung durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ist in der Förderrichtlinie „Aus- und Weiterbildung" für die Förderperiode 2011 festgelegt. Diese Förderrichtlinie unterscheidet bei den förderfähigen Kosten, ob die Lkw-Fahrer von einem externen Weiterbildungsanbieter oder durch unternehmenseigenes Personal geschult werden.

Für Schulungen durch unternehmenseigenes Personal gilt nach Angaben des Bundesamts für Güterverkehr, dass „die Personalkosten für den betrieblichen Ausbilder förderfähig" sind. „Weitere im Zusammenhang damit stehende Kosten werden pro Schulungsteilnehmer und Tag pauschal mit jeweils 40 Euro abgegolten. Insoweit ist der Aufwand für Schulungsmaterial durch diesen pauschalen förderfähigen Betrag in Höhe von 40 Euro abgedeckt."

Für extern durchgeführte Seminare gilt, dass „grundsätzlich die vom Weiterbildungsträger in Rechnung gestellten Schulungskosten förderfähig" sind. Zu diesen förderfähigen Schulungskosten gehören nach BAG-Angaben „ unter anderem die Seminargebühren und selbstverständlich auch erforderliche Aufwendungen für Schulungsmaterial".

Weitere Informationen zur Förderperiode 2011 des Förderprogramms „Aus- und Weiterbildung" finden Sie auf den Internetseiten des BAG.