Berufskraftfahrer Qualifikation: Gesetz und Verordnung

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) regelt die Aus- und Weiterbildung von Berufskraftfahrern neu. Es fußt auf der Richtlinie 2003/59/EG und ist am 1. Oktober 2006 in Kraft getreten. Das BKrFQG bedeutet für alle gewerblich tätigen Lkw- und Busfahrer grundlegende Veränderungen in der Ausbildung und der für sie nun verpflichtenden 35-stündigen Weiterbildung.


Durch das BKrFQG sollen die Verkehrssicherheit gesteigert und die wirtschaftliche Fahrweise der Berufskraftfahrer verbessert werden. Diese und weitere Ziele sind in der Anlage 1 (S. 5) der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV) festgelegt. Sie bilden auch die Rahmenvorgaben für alle Ausbildungsstätten, die Aus- und Weiterbildungen für Berufskraftfahrer anbieten.

 

Aufgrund des missbräuchlichen Umgangs mit dem Nachweis von Teilnahmebescheinigungen in der Beschleunigten Grundqualifikation und in der Weiterbildung, die fehlende Überwachung von Ausbildungsstätten sowie Probleme bei Grenzgängern mit der Schlüsselzahl 95 wurde das Gesetz überarbeitet.

Das zweite Gesetz zur Änderung des Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetzes wurde somit am 13. Dezember 2016 verkündet und ist somit am Folgetag in Kraft getreten. Daraufhin wurde dann am 21.Dezember 2016 die erste Verordnung zur Änderung des BKrFQG im Bundesgesetzblatt verkündet. Die Verordnung trat noch am selben Tag in Kraft.

Genaue Details können Sie direkt im Bundesgesetzblatt Nr. 60 zum Zweiten Gesetz zur Änderung des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes und im Bundesgesetzblatt Nr. 61 zur Verordnung nachlesen.

 

Das Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz:

Anforderungen an den Fahrer seit 10.09.2008 (Bus) bzw. seit 10.09.2009 (Lkw)*

Führerschein- erwerb

Grundqualifikation**

5 Jahre Fahrerberuf

Weiterbildung
 35 Stunden
(5 x 7)

5 Jahre Fahrerberuf

Weiterbildung
35 Stunden
(5 x 7)

Beschleunigte Grundqualifikation***

* War der Fahrer vor den Stichtagen bereits in Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnisklasse, so hat er nur eine Weiterbildung zu absolvieren.
** Vorbesitz der entsprechenden Fahrerlaubnisklasse ist Voraussetzung
*** Vorbesitz der entsprechenden Fahrerlaubnisklasse ist nicht Voraussetzung

 

Gesetze im Wortlaut

Unter "Downloads" können Sie die wichtigsten Gesetzestexte und rechtliche Dokumente herunterladen.